Bewusster leben als Mama

Online-Programm


Entspanne deinen Familienalltag und
fange an, das Leben zu genießen

In diesem geführten Jahres-Programm machen sich gleichgesinnte Mütter auf den Weg, eine gesunde Selbstregulation zu erlernen und durch das eigene Vorbild an ihre Kinder weiterzugeben.

Juhu, im Herbst starten wir wieder!
Du magst als erste über die Details informiert werden? Dann trag dich in unverbindlich in die Interessentenliste ein :-)

Nina, Mutter von drei Kindern

„Ich habe festgestellt, dass ich mein tägliches Stresslevel deutlich senken konnte. Auf einer Skala von 1 bis 10 habe ich täglich Zahlen von 5 bis 10 eingetragen. Ein Jahr später war ich bei 3 bis 5.“

Zugewandt bleiben – auch wenn es mal schwierig wird ...

Du versuchst es wieder und wieder: Geduldig sein, gelassen bleiben, für dein Kind da sein. Aber leider, viel zu oft, wenn es dann doch wieder stressig wird und dein Kind von seinen starken Gefühlen übermannt wird, schaffst auch du es nicht mehr, so liebevoll und zugewandt zu bleiben, wie du es eigentlich möchtest.

Ganz plötzlich steigt Ärger in dir auf und wie ferngesteuert meckerst, schimpfst oder schreist du mit deinem eigentlich geliebten Kind herum.

Das ist bitter! Du weißt, dass das nicht gut für dein Kind ist. Die Schuldgefühle machen dich fertig ...

STOPP – hör endlich auf damit! Diese Selbstverurteilung bringt dich kein Stück weiter. Sie bringt nur noch mehr Stress in dein Leben.

Es gibt einen anderen Weg, der wirklich etwas verändert. Es ist der Weg der kleinen Schritte, dafür stetig und bewusst in die richtige Richtung. Es gibt keine Abkürzungen und keine Tricks. Du musst diesen Weg selbst gehen – aber nicht alleine!

Selbstregulation bedeutet, nicht mehr länger wegzusehen. Was haben deine Gefühle zu sagen, was sind deine Bedürfnisse und wo genau liegen deine Grenzen? An welchen Überzeugungen orientierst du dich eigentlich und sind diese wirklich dienlich für dich?

Wenn du übst, weniger danach zu leben, wie "man sollte" und mehr so zu leben, wie es dir wirklich entspricht, setzt das mehr und mehr Energie frei, um aus tiefstem Herzen zugewandt für dein Kind da zu sein – auch in herausfordernden Situationen.

Mama eines 4-jährigen Kindes

"Zuallererst möchte ich einfach Danke sagen für den tollen Kurs und deine Arbeit...es hat mich das letzte Jahr soviel weiter gebracht, ich fühle mich soviel wohler in meiner Haut, kann vielmehr ich selbst sein, habe gelernt auf mich zu achten und schätze mich selbst einfach viel mehr...und dafür bin ich so mega dankbar, auch weil ich jeden Tag spüre, wie viel harmonischer unser Alltag ist...und wie viel gelassener ich in vielen Situationen bin…“

Gestalte bewusst ein entspanntes Familienleben,
passgenau zu euren Bedürfnissen.

Das Programm richtet sich an Mütter, die ...

  • ... sich mehr Gelassenheit und Leichtigkeit im Familienalltag wünschen
  • ... gerne liebevoll und bedürfnisorientiert mit ihrem Kind umgehen möchten
  • ... dabei immer wieder aufgrund automatischer Verhaltensmuster an ihre Grenzen stoßen
  • ... als Kind nie gelernt haben, auf ihre Gefühle und Bedürfnisse zu achten
  • ... sich eine bessere Beziehung zu sich selbst und ihren Liebsten wünschen
  • ... ihr Leben selbst in die Hand nehmen wollen, auch wenn das Arbeit bedeutet
  • ... von einem geführten Prozess und einer sich unterstützenden Gemeinschaft profitieren wollen

Mama von einem Kind (7 Jahre)

„Ich schätze an diesem Programm besonders, dass hier so wunderbare Mamas zusammengefunden haben, die sich sonst niemals kennengelernt hätten und sich jetzt so vertrauensvoll und wertschätzend austauschen können. Das allein ist schon so wertvoll für mich!"

Möchtest du schon lange etwas ändern, hast schon viele Bücher und Blogartikel gelesen, weißt im Grunde wo du hinmöchtest – aber du scheiterst irgendwie an der konkreten Umsetzung?

Das ging mir auch so!

Ich bin Lena Franck, Mama-Coach und selbst Mama dreier Kinder.

Seit der Geburt meiner erstgeborenen Tochter, die von Anfang an viel schrie und häufig unzufrieden schien, war ich auf der Suche nach einem Weg, ihr eine gute Mutter zu sein. Ich wollte ihr alles mitgeben, was sie braucht, um zu einem glücklichen, psychisch stabilen Erwachsenen heranzureifen.

Aufbauend auf mein Studium der Entwicklungspsychologie las ich unendlich viele neurowissenschaftlich fundierte, bedürfnisorientiert geprägte Bücher und wusste schnell ziemlich genau, wie ich mich meinem sensiblen und gefühlsstarken Kind gegenüber verhalten wollte und wie nicht. Mir fiel es dennoch unendlich schwer, das auch umzusetzen.

Während ich wusste, wie ich mein Kind unterstützen könnte, eine gesunde Gefühlsregulation zu erlernen, merkte ich, dass ich dies selbst nie wirklich gelernt hatte. Ich, die ich eigentlich bekannt als die Ruhe selbst war, konnte im Umgang mit meinen Kindern urplötzlich unglaublich wütend werden.

Während mein Kind regelmäßig von starken Emotionen durchflutet wurde und sich entsprechend unangepasst verhielt, hatte ich mich als Kind darin geübt, meine Gefühle zu ignorieren, um mich den Anforderungen anderer möglichst anzupassen.

Leider bedeutet das, dass ich nicht gelernt habe, meine eigenen Bedürfnisse zu achten, meine Grenzen wahrzunehmen und entsprechend gut für mich zu sorgen. Was andere von mir erwarteten war immer wichtiger als die Signale meines Körpers, die im Erwachsenenalter längst nicht mehr in mein Bewusstsein drangen. Ich ging als Mutter viel zu oft über meine Grenzen und war dann entweder erschöpft oder ließ regelmäßig angestaute Aggressionen unkontrolliert an meinen Kindern aus.

Damit ging es mir nicht gut. Ich schämte mich. Ich war das Gegenteil der Mutter, die ich zu sein anstrebte. Und ich war meinen Kindern damit in Sachen Selbstregulation und Lebensführung ein denkbar schlechtes Vorbild.

Ich glaube es war ein Hinweis in einem Buch von Jesper Juul, der mich auf die Idee brachte, dass der Weg einer zugewandten Mutterschaft über mich selbst führt. Seither habe ich mich viel damit auseinandergesetzt, wie ich leben möchte, sodass es mir gut geht und ich genügend Energiereserven habe, um auch in stressigen Situationen für meine Kinder da sein zu können.

Ich habe viel ausprobiert und letztlich gemerkt, dass das eigentlich keiner besonders komplizierten Schritte bedarf. Jedoch müssen diese konsequent umgesetzt und langfristig als neue Gewohnheiten im Alltag verankert werden.

Ich bin keine heilige Mama geworden, die immer die Ruhe selbst ist. Es gibt immer noch genügend Momente, in denen ich nicht mehr weiß wo oben und unten ist und das gehört wohl zum Mamasein irgendwie dazu.

Und doch habe ich riesige Fortschritte gemacht, kann bewusster auch frühe Signale meines Körpers wahrnehmen und wann immer möglich rechtzeitig regulierende Maßnahmen ergreifen. Ich fühle mich dadurch weniger fremdbestimmt, bin grundsätzlich entspannter und optimistischer. In den letzten Jahren durfte ich schon viele Frauen in Mama-Coachings auf genau diesem Weg erfolgreich begleiten.

Ich würde mich freuen, wenn ich auch dich in diesem Online-Programm an die Hand nehmen und dir zeigen darf, welche Möglichkeiten zur Selbstregulation du für deinen Alltag nutzen kannst. So wird eurer Familienalltag entspannter und du kannst endlich beginnen, ihn auch zu genießen!


Mama von einem 3-jährigen Jungen

"Ich bin alles in allem ruhiger. Mache mir weniger Stress. Nun hatte ich selbst auch wieder eine Phase, in der ich ziemlich down gewesen bin, müde, genervt.. und dachte "na toll, alles was du die letzten Monate gelernt und umgesetzt hast, ist gerade für die Katz". Aber  nein, es ist nicht so. Ich muss nur durch dieses Tal gehen und raus kommen und schon geht es wieder bergauf, ich komme in den grünen Bereich und kann wieder viel besser auf alles was ich gelernt und verinnerlicht habe, zurück greifen."

Durch das Jahresprogramm "Bewusster Leben als Mama" bringst du aktiv mehr Gelassenheit in eurer Familiensystem.

Begleitet wirst du durch den vertrauensvollen Austausch in der Gruppe von Müttern, die den Weg mit dir gemeinsam gehen.  

Du lernst, dich und dadurch dein Kind zu beruhigen, deine Gefühle und Bedürfnisse wahrzunehmen, hinderliche Gedanken zu reflektieren und nach kreativen Lösungen für dein Familien-Bedürfnismanagement zu suchen.

Ich habe Teilnehmerinnen befragt, was sich bei Ihnen nach knapp drei Monaten im Online-Programm bereits getan hat:

Ich bin ruhiger und entspannter geworden. Selbst die Wutausbrüche meiner temperamentvollen Tochter bringen mich nicht mehr so schnell aus der Ruhe - ich bin nun bei ihr und helfe ihr, sich wieder zu beruhigen. Das klappt immer besser! ? Außerdem ändert sich in kleinen Schritten mein Blick auf viele Dinge. Ich hab immer mehr das Gefühl, dass ich es selbst schaffen kann, die Dinge zu verbessern. Das motiviert mich und stimmt mich positiv - was wiederum meiner ganzen Familie zugute kommt. Ich freue mich auf die nächsten Aufgaben!

Habe begonnen wieder mehr auf mich zu schauen, wie es mir geht, was ich gerade brauche. Ich kann teilweise nochmal das Ruder rüberreissen bevor eine Situation komplett eskaliert. Es geht natürlich noch einiges schief aber nicht mehr in dem Ausmaß wie vor dem Programm. Meine Grundstimmung ist viel positiver und ich bin schon lang nicht mehr so glücklich und zufrieden gewesen wie seit dem Programm. Ich nehme Situationen die mich früher extrem getriggert haben/ hätten viel gelassener und versuche eine Lösung zu finden die für alle in der Situation passt. Letzte Woche hatte ich eine ziemlich miese Woche da konnte ich so gar nichts umsetzen von dem was ich grundsätzlich im Alltag schon geändert habe und ich hab mich selber nicht mehr hören können, es haben mich einfach Kleinigkeiten schon auf die Palme gebracht und ich habe nur gemeckert. Diese Woche ist alles wieder gut und ich habe alles wieder im Griff, das merk ich auch an den Gemütszuständen meiner Kinder und meines Partners.
Danke Lena Franck

Auch bei mir hat sich schon sehr viel getan, und ich bin sehr froh, dass ich mich entschlossen habe, mitzumachen.
Ich bin sehr viel gelassener in stressigen Situationen und kann besonders meinen Sohn viel besser begleiten, wenn es ihm nicht so gut geht. Und ich merke auch bei mir viel besser, wann ich in den roten Bereich komme, und kann dann gut gegensteuern, so dass unser Familienleben insgesamt viel harmonischer geworden ist ?.
Natürlich gibt es immer wieder Tage, die nicht so gut laufen, aber auch da mache ich mir dann weniger Vorwürfe, sondern verstehe besser, warum etwas aus dem Ruder gelaufen ist, und versuche es am nächsten Tag besser hinzukriegen.
Auch der Austausch hier in der Gruppe tut mir gut, vielen Dank an alle!

Ich achte insgesamt mehr darauf wie es mir geht und sehe eher Zusammenhänge warum es mir in einer Situation besser/schlechter geht. Ich bin generell optimistischer geworden und habe mehr das Gefühl, dass die Schwierigkeiten lösbar sind. Meine Grundstimmung hat sich etwas gebessert. Es gibt zwar noch Tage die richtig doof laufen, aber es sind weniger als vor dem Start des Programms. Ich habe einige „Kleinigkeiten“ geändert, was teils eine große Wirkung hat (z.B. bei der Arbeit eine Uhr aufgehängt weil ich ständig zu spät bin). Und ich kümmere mich mehr um mich und meine Gesundheit, habe z.B. längst überfällige Arzttermine ausgemacht. Insgesamt bin ich mit meinem relativen Fortschritt sehr zufrieden, wenngleich der Weg noch weiter geht. Großer Dank an Lena Franck für das tolle Programm und an meinen Mama-Buddy ?

Auch bei mir hat sich schon einiges verbessert ?.

Ich bin gelassener geworden mit mir und meiner Familie und versuche mehr auf mich zu achten. Am Samstag habe ich meinen Mann gebeten alleine mit den Kindern rauszugehen und habe die Zeit für mich genutzt und nicht
wieder irgendetwas für den Haushalt getan oder von meiner to do Liste erledigt. Das hat so gut getan.

Auch nehme ich viel bewusster die schönen Dinge wahr und bin erstaunt wie viele Dinge bei uns doch eigentlich gut laufen (das war mir vorher nicht so bewusst bzw. habe ich es halt für selbstverständlich hingenommen).

Seit ein paar Tagen merke ich auch, dass ich in stressigen Situationen öfter im orangenen
Bereich bleibe. Das liegt wohl daran, dass ich insgesamt besser auf mich achte und ausgeglichener bin. Natürlich gibt es noch viele Baustellen und es liegt noch viel Arbeit vor mir. Aber ich bin so froh angefangen zu haben und freue mich auf die nächsten Schritte. Auch ich finde den Austausch hier in der Gruppe sehr angenehm und nehme davon
viel mit!

Ich fühle mich ausgeglichener und kann gelassener reagieren. Das fühlt sich richtig gut an ? ich bin zugewandter meiner Tochter gegenüber, kann mich besser einfühlen. Mir geht es ebenfalls so, dass ich für die Dinge die gut laufen dankbarer sein kann. Ich glaube ich bin gerade dabei einige Prioritäten neu zu setzen bzw. meine bisherigen Ziele zu überdenken... Ich bekomme auch positive Rückmeldungen von meiner Familie, das zeigt mir das ich auf dem richtigen Weg bin...

Eckdaten des Programms

Thematische Inhalte

Schritt für Schritt gehen wir in Richtung entspannterer Familienalltag. Wir üben uns in der Selbstregulation, lernen mit Gefühlen, Bedürfnissen, Grenzen umzugehen, was unweigerlich deiner ganzen Familie zugute kommen wird.

Neben den Inhalten, die ich in den einzelnen Lektionen für dich vorbereite, bleibt genügend Zeit, auf deine persönlichen Herausforderungen einzugehen

Egal, ob du es mit einem besonders gefühlsstarken Kind zu tun hast, selbst hochsensibel bist oder einfach für dich sehr belastenden Bedingungen ausgesetzt bist, es geht nur um dein Erleben und um ganz individuelle Lösungswege

Asynchrones Arbeiten

Es gibt –zumindest in der Basis-Variante – keine Termine, an denen du live teilnehmen musst. Der Input wird dir per E-Mail geliefert und du arbeitest daran, wie du Zeit findest.

Der Austausch wird in einem eigenen Forum in vertraulicher Atmosphäre stattfinden. 

Fragen an mich beantworte ich gesammelt an elf Terminen. Du kannst sie mir im Forum stellen oder eine E-Mail schreiben. Die Antworten werden der ganzen Gruppe bereitgestellt.

Wer möchte, erhält eine Buddy-Mama zugeteilt, mit der sie sich z.B. auf Zoom regelmäßig trifft, um ihre Erlebnisse, Herausforderungen und Fortschritte durchzusprechen und die Arbeit an den Themen zu intensivieren.

Medien

Der Input wird sowohl in schriftlicher Form, als auch als Audio geliefert, sodass du bequem hören kannst, während du den Haushalt machst, Auto fährst oder auf dem Spielplatz bist.

Die Reflexionsaufgaben erhältst du in einem Workbook zum ausfüllen.

Mama von zwei Kindern (1 und 5 Jahre)

""Ich sehe mich immer weniger als Opfer meiner Vergangenheit und übernehme immer mehr die Verantwortung , für mein Leben und für die Beziehung zwischen meinen Liebsten und mir."

Zeitliche Organisation

Du wirst ein ganzes Jahr Zeit haben, dich mit deinen individuellen Gefühlen, Bedürfnissen und Grenzen sowie tagtäglich auftauchenden persönlichen Herausforderungen im familiären Bedürfnismanagement auseinanderzusetzen.

Das Programm ist so aufgebaut, dass jede Mama zeitlich sehr flexibel arbeiten kann und dennoch ein reger Austausch stattfinden kann.

Komm doch mit dazu – wir freuen uns auf dich!

Mama von zwei Kindern 
(8 und 5 Jahre)

Am meisten verändert hat sich mein Blick auf mich selbst. Ich bin selbstbewusster geworden, da ich lerne, dass meine Meinung, meine Ansichten und Fähigkeiten auch ok sind, wenn sie nicht in das Bild anderer (zb meiner Eltern) passen. Ich lerne, was mir WIRKLICH wichtig ist und dass es ok ist, dafür einzustehen. Und diese Einstellung betrifft natürlich mein komplettes Umfeld. 

Ich sehe meine Kinder dadurch anders 😍. Sie sind wie sie sind und jeder hat seinen eigenen tollen Charakter!

Ich bin nicht mehr so perfektionistisch, mache auch mal eine Pause und sage Termine ab, wenn es mir zu viel ist. Ich sag nicht mehr zu allem "ja", nur um es anderen Recht zu machen 💪😀.

Und ich bin insgesamt ruhiger, auch im Umgang mit meinen Kindern, und sage auch mal, wenn mich etwas traurig macht oder mich ärgert - nicht mehr wie sonst "Gute Miene zu bösem Spiel". 

Das ist alles noch ausbaufähig, da es ungewohnt ist und ich teilweise automatisch noch nach alten Mustern reagiere, obwohl ich es eigentlich anders sehe. Aber immerhin 😁

Mama von zwei Kindern (2 und 4 Jahre)

Ich merke, wie mich die Programminhalte in meinen Alltag begleiten und ich immer achtsamer werde. Durch die Gruppe weiß ich, dass andere Mütter auch Sorgen haben und fühle mich nicht so alleine. Als Erkenntnisse habe ich für mich mitgenommen, dass ich ok bin, wie ich bin und nicht perfekt sein muss. Ich darf und muss Pausen machen, egal wie fordernd der Alltag ist. Ich habe mich mit meinen Glaubenssätzen und dem inneren Kind auseinander gesetzt. Die praktischen Übungen haben mir geholfen, das Theoretische für mich passend in den Alltag zu integrieren.

Mama von zwei Kindern (3 und 5 Jahre)

Ich wollte DANKE sagen! Das Online-Programm ist jetzt schon fast ein Jahr her. Es hat mir echt gut getan und mich sehr weitergebracht! Ich bin nicht immer entspannt und verhalte mich auch nicht immer so, wie ich es mir wünsche, aber ich reflektiere viel mehr und das habe ich dir zu verdanken! Ich bin auf dem Weg immer mehr zu mir selber und das ist toll! Es hat sich dadurch so vieles bei mir verändert.

Mama von zwei Kindern (1 und 5 Jahre)

Ich habe meinen Perfektionismus an den Nagel gehängt und nehme Hilfe ohne schlechtes Gewissen an und bitte meinen Mann mehr um Hilfe, habe Haushaltshilfe und Babysitterin gesucht und gefunden, ich bin selbstbewusster geworden und nehme mir regelmäßig Auszeit. Ich bin positiver auch in Phasen, in denen gefühlt alles schief läuft, ich habe mich sehr zum Positiven entwickelt, auch wenn ich für meinen Geschmack noch zu oft in den roten Bereich reinrutsche. Dann meckere ich herum, doch ich kann schon viel schneller wieder eingreifen und klarer denken, aussteigen, die Ausfahrt nehmen und produktiver denken, mir sagen halt Stopp, das hilft mir nicht weiter. Ich  bin in einigen wiederkehrenden Situationen jetzt viel gelassener als vor einigen Monaten. Durch häufige Reflexion in oder später nach einer Konfliktsituation fällt es mir leichter zu erkennen was wohl los ist oder war und meine Lösungsstrategien haben sich erweitert.

Juhu, im Herbst starten wir wieder!

Du möchtest als erstes über die Details informiert werden? Dann trag dich in unverbindlich in die Interessentenliste ein :-)

Du erhältst dann außerdem meinen Newsletter mit meinen neuesten Inhalten, Aktionen und Angeboten.

Wenn du dich hier einträgst, erhältst du eine Email (falls du noch nicht in meinem Newsletter registriert bist). Bitte bestätige mir durch klick in diese Email deine Adresse, damit ich dir die gewünschten Informationen zusenden darf. Schau notfalls auch in den Spam-Ordner.

Solltest du irgendwann keine Emails mehr von mir erhalten wollen, kannst du dich natürlich jederzeit durch nur einen Klick unten in jeder Email abmelden.

Copyright text 2021 by KraftvollMama.de

>