Wundermittel Natur – ein kostenloser Alleskönner ohne Nebenwirkungen

Wundermittel Natur – ein kostenloser Alleskönner ohne Nebenwirkungen

Geh’ mit deinem Kind regelmäßig in die Natur. Unbedingt.   

Geh’ mit deinem Kind regelmäßig in die Natur. Unbedingt.

Was? Noch eine Tätigkeit, die du in deinem prallgefüllten Terminkalender unterbringen sollst? Dein Kind lernt doch schon Karate, spielt Blockflöte, verbringt einen Nachmittag pro Woche bei Oma Ingrid, geht zur Logopädin und möchte sich auch einmal mit den Kindergartenfreunden zum Spielen verabreden.

Und du selbst hast auch so viel um die Ohren und kannst nicht noch mehr Stress vertragen. Siehst du einfach keinen zeitlichen Puffer, um auch noch einen Naturtag einzuführen?

Mach’ es trotzdem.

Denn ein Aufenthalt in der Natur entlastet euch genau von diesem stressigen Wochenprogramm. Notfalls musst du eben umdisponieren – zugunsten der Natur.

More...

Die Natur hält unendlich viele positive Effekte für dich und dein Kind bereit. Einige habe ich hier für dich aufgelistet:


Was? Noch eine Tätigkeit, die du in deinem prallgefüllten Terminkalender unterbringen sollst? Dein Kind lernt doch schon Karate, spielt Blockflöte, verbringt einen Nachmittag pro Woche bei Oma Ingrid, geht zur Logopädin und möchte sich auch einmal mit den Kindergartenfreunden zum Spielen verabreden. 


Und du selbst hast auch so viel um die Ohren und kannst nicht noch mehr Stress vertragen.

Siehst du einfach keinen zeitlichen Puffer, um auch noch einen Naturtag einzuführen?


Mach’ es trotzdem. 


Denn ein Aufenthalt in der Natur entlastet euch genau von diesem stressigen Wochenprogramm. Notfalls musst du eben umdisponieren – zugunsten der Natur.


Die Natur hält unendlich viele positive Effekte für dich und dein Kind bereit. Einige habe ich hier für dich aufgelistet:


1.   Natur entspannt und verbessert die Laune

  1. Natur entspannt und verbessert die Laune

In der Natur sinkt das Stresshormon Kortisol in unserem Körper, ebenso wie die Herzfrequenz und der Blutdruck. Dafür steigt die Stimmung. Wir tanken Kraft und fühlen uns noch lange nach dem Naturaufenthalt erholt.

In der Natur sinkt das Stresshormon Kortisol in unserem Körper, ebenso wie die Herzfrequenz und der Blutdruck. Dafür steigt die Stimmung. Wir tanken Kraft und fühlen uns noch lange nach dem Naturaufenthalt erholt.

2.   Natur stärkt die Immunabwehr

Zahlreiche Duftstoffe, die die Pflanzen abgeben, um sich vor Bakterien, Viren und Pilzen zu schützen, wirken positiv auf unsere Gesundheit.

In unserem Körper werden Killerzellen aktiviert, die Krankheitserreger abwehren und sogar der Krebsprävention dienen. Kinder, die einen Waldkindergarten besuchen und stets jeder Witterung ausgesetzt sind, erkranken seltener als Kinder, die in einen konventionellen Kindergarten gehen.

Zahlreiche Duftstoffe, die die Pflanzen abgeben, um sich vor Bakterien, Viren und Pilzen zu schützen, wirken positiv auf unsere Gesundheit. In unserem Körper werden Killerzellen aktiviert, die Krankheitserreger abwehren und sogar der Krebsprävention dienen. Kinder, die einen Waldkindergarten besuchen und stets jeder Witterung ausgesetzt sind, erkranken seltener als Kinder, die in einen konventionellen Kindergarten gehen.

3.   Natur steigert die Kreativität

Du kennst es vielleicht von dir selbst. Die besten Ideen entstehen, wenn man nicht gezielt über ein Problem nachgrübelt, sondern sich entspannt.

Besonders häufig tritt dieses Phänomen in der Natur auf. Während wir Wälder, Wiesen oder Flüsse auf uns wirken lassen, richtet sich unsere Aufmerksamkeit von außen zunehmend nach innen.

Die Wirkung ähnelt der Meditation. Nur müssen wir hierfür keine spezielle Technik erlernen. Probiere es aus!

  1. Natur steigert die Kreativität

Du kennst es vielleicht von dir selbst. Die besten Ideen entstehen, wenn man nicht gezielt über ein Problem nachgrübelt, sondern sich entspannt. Besonders häufig tritt dieses Phänomen in der Natur auf. Während wir Wälder, Wiesen oder Flüsse auf uns wirken lassen, richtet sich unsere Aufmerksamkeit von außen zunehmend nach innen. Die Wirkung ähnelt der Meditation. Nur müssen wir hierfür keine spezielle Technik erlernen. Probiere es aus!

4.   Natur fördert das Konzentrationsvermögen

Regelmäßiger Aufenthalt in der Natur steigert unsere Konzentration. In unserer modernen Zivilisation, sind wir heute damit beschäftigt, der ständigen Reizüberflutungen Herr zu werden.

Während wir versuchen, uns auf eine Tätigkeit zu konzentrieren, müssen wir viel Kraft aufwenden, um Handy-Nachrichten, Radio-Gedudel, Verkehrslärm oder andere Hintergrundsignale auszublenden. 

Dadurch fühlen wir uns häufig mental erschöpft. Die reizarme Natur ist der ideale Ort, um sich von diesen enormen Anforderungen zu erholen und die Konzentrationsfähigkeit zu regenerieren.

Auf Kinder mit einem Aufmersamkeits-Defizit-Syndrom und/oder Hyperaktivität-Syndrom kann ein Aufenthalt in der Natur übrigens die gleiche Wirkung erzeugen wie die Vergabe des verbreiteten Medikaments Ritalin. Ohne Nebenwirkungen.

Regelmäßiger Aufenthalt in der Natur steigert unsere Konzentration. In unserer modernen Zivilisation, sind wir heute damit beschäftigt, der ständigen Reizüberflutungen Herr zu werden. Während wir versuchen, uns auf eine Tätigkeit zu konzentrieren, müssen wir viel Kraft aufwenden, um Handy-Nachrichten, Radio-Gedudel, Verkehrslärm oder andere Hintergrundsignale auszublenden. Dadurch fühlen wir uns häufig mental erschöpft. Die reizarme Natur ist der ideale Ort, um sich von diesen enormen Anforderungen zu erholen und die Konzentrationsfähigkeit zu regenerieren. Auf Kinder mit einem Aufmersamkeits-Defizit-Syndrom und/oder Hyperaktivität-Syndrom kann ein Aufenthalt in der Natur übrigens die gleiche Wirkung erzeugen wie die Vergabe des verbreiteten Medikaments Ritalin. Ohne Nebenwirkungen.

5.   Natur macht sozial

Studien belegen, dass wir in der für uns Menschen artgerechten Umgebung einen rücksichtsvolleren, toleranteren und weniger aggressiven Umgang entwickeln. Zudem wird unsere Frustrationstoleranz gesteigert.

Studien belegen, dass wir in der für uns Menschen artgerechten Umgebung einen rücksichtsvolleren, toleranteren und weniger aggressiven Umgang entwickeln. Zudem wird unsere Frustrationstoleranz gesteigert.

6.   Natur erhöht das Selbstwertgefühl

Besonders jüngere und psychisch angegriffene Menschen profitieren laut einer Analyse englischer Forscher vom Effekt des durch Naturerlebnisse gestärkten Selbstwertgefühls.

Besonders jüngere und psychisch angegriffene Menschen profitieren laut einer Analyse englischer Forscher vom Effekt des durch Naturerlebnisse gestärkten Selbstwertgefühls.

In die Natur kannst du ohne Eintrittskarte gehen. Es entspannt dich dennoch wie ein Tag im exquisitesten Wellness-Tempel und fördert deine Kinder mehr als jedes Förderprogramm.

Natur macht kreativ

In die Natur kannst du ohne Eintrittskarte gehen. Es entspannt dich dennoch wie ein Tag im exquisitesten Wellness-Tempel und fördert dein Kind mehr als jedes Förderprogramm.

Meine Kinder finden Waldspaziergänge langweilig. Was kann ich tun?

Meine Kinder finden Waldspaziergänge langweilig. Was kann ich tun?

Tipps, wie man das Naturbad kinderfreundlich gestalten kann:

Tipps, wie man das Naturbad kinderfreundlich gestalten kann:

1.   Es muss nicht immer eine Wanderung sein

Wenn deine Kinder ausgeprägte Spaziermuffel sind, sucht euch doch einfach einen schönen Platz im Wald, auf einer wilden Wiese, an einem See oder einem Bach, an dem ihr gemeinsam Zeit verbringt. Du hast es sicher auch schon erlebt. Sobald sich Erwachsene zu einer Pause niederlassen, werden Kinder erst richtig aktiv und kreativ.

Wenn deine Kinder ausgeprägte Spaziermuffel sind, sucht euch doch einfach einen schönen Platz im Wald, auf einer wilden Wiese, an einem See oder einem Bach, an dem ihr gemeinsam Zeit verbringt. Du hast es sicher auch schon erlebt. Sobald sich Erwachsene zu einer Pause niederlassen, werden Kinder erst richtig aktiv und kreativ.

2.   Sammelt schöne Gegenstände

Sammelt schöne Gegenstände

Bastle mit deinem Kind eine schöne Kiste, in der es alle aus der Natur mitgebrachten Schätze aufbewahren kann. Es macht Spaß, draußen die Augen nach Schönem aufzuhalten. 

Wenn ihr Lust habt, könnt ihr die Gegenstände auch zu Hause noch bearbeiten. Steine bemalen, Blätter pressen und aufkleben, Kastanien-Männchen basteln, ein Natur-Tagebuch anlegen usw.

Bastle mit deinem Kind eine schöne Kiste, in der es alle aus der Natur mitgebrachten Schätze aufbewahren kann. Es macht Spaß, draußen die Augen nach Schönem aufzuhalten. Wenn ihr Lust habt, könnt ihr die Gegenstände auch zu Hause noch bearbeiten. Steine bemalen, Blätter pressen und aufkleben, Kastanien-Männchen basteln, ein Natur-Tagebuch anlegen usw.

3.   Geht bei (fast) jedem Wetter nach draußen

Geht bei (fast) jedem Wetter nach draußen

Klar, bei Gewitter, Hagel und Starkregen ist es vielleicht ratsam, sich lieber zu Hause einzuigeln. Aber feuchter Nieselregen sollte niemanden abhalten. So haben Matschehose, Gummistiefel und Regenjacke endlich mal ihre Daseinsberechtigung. 

Klar, bei Gewitter, Hagel und Starkregen ist es vielleicht ratsam, sich lieber zu Hause einzuigeln. Aber feuchter Nieselregen sollte niemanden abhalten. So haben Matschehose, Gummistiefel und Regenjacke endlich mal ihre Daseinsberechtigung. Ist man schließlich draußen, kommt einem das Wetter in der Regel gar nicht mehr so unwirtlich vor. Und hinterher könnt ihr euch gemütlich an einer Tasse Tee oder Kakao wärmen.

Ist man schließlich draußen, kommt einem das Wetter in der Regel gar nicht mehr so unwirtlich vor. Und hinterher könnt ihr euch gemütlich an einer Tasse Tee oder Kakao wärmen.

4.   Legt euch eine spezielle Waldausrüstung zu

4. Legt euch eine spezielle Waldausrüstung zu

Diese muss natürlich auf dich und deine Familie zugeschnitten sein. Hier möchte ich dich lediglich inspirieren. Kleine Entdecker freuen sich über eine Lupe, ein Sammelbehältnis, eine Wasserflasche eine Sitzunterlage oder eine Hängematte. 

Diese muss natürlich auf dich und deine Familie zugeschnitten sein. Hier möchte ich dich lediglich inspirieren. Kleine Entdecker freuen sich über eine Lupe, ein Sammelbehältnis, eine Wasserflasche eine Sitzunterlage oder eine Hängematte. Vielleicht könnt ihr auch einen besonderen Natursnack einführen, den ihr regelmäßig für kleine Hungertiefs mitführt – wie wäre es mit Nüssen und Trockenfrüchten?

Vielleicht könnt ihr auch einen besonderen Natursnack einführen, den ihr regelmäßig für kleine Hungertiefs mitführt – wie wäre es mit Nüssen und Trockenfrüchten?

Du findest das hört sich alles viel zu kompliziert und zeitaufwändig an?

Du findest das hört sich alles viel zu kompliziert und zeitaufwändig an?

Für den Anfang können schon ganz kleine Schritte genügen

Für den Anfang können schon ganz kleine Schritte genügen

Investiere fünf Minuten

Investiere fünf Minuten

Ihr müsst nicht einen ganzen Nachmittag im Wald verbringen. Bereits fünf Minuten im Grünen heben die Stimmung nachweislich.

Ihr müsst nicht einen ganzen Nachmittag im Wald verbringen. Bereits fünf Minuten im Grünen heben die Stimmung nachweislich.

Langzeiteffekt

Langzeiteffekt

Die positiven Effekte eines Naturbades halten bis zu eine Woche an. Es hilft also bereits, wenn du dich nur ab und zu an die frische Luft wagst.

Die positiven Effekte eines Naturbades halten bis zu eine Woche an. Es hilft also bereits, wenn du dich nur ab und zu an die frische Luft wagst.

Naturbilder

Naturbilder

Es muss nicht gleich ein entlegener Ort im Wald sein, zu dem ihr lange anreist. Das Wohlgefühl stellt sich schon im benachbarten Park, im eigenen Garten oder sogar von Zimmerpflanzen umgeben ein. Ja, es wirkt sogar schon positiv, wenn ihr nur Bilder einer schönen Landschaft betrachtet.

Es muss nicht gleich ein entlegener Ort im Wald sein, zu dem ihr lange anreist. Das Wohlgefühl stellt sich schon im benachbarten Park, im eigenen Garten oder sogar von Zimmerpflanzen umgeben ein. Ja, es wirkt sogar schon positiv, wenn ihr nur Bilder einer schönen Landschaft betrachtet.

Jetzt musst du nur noch handeln. Es ist oft gar nicht so leicht, seine Gewohnheiten zu verändern. Vielleicht findest du ja eine Freundin, mit der du dich regelmäßig zum Naturbad mit euren Kindern verabredest? So bleibst du sicher auch bei schlechtem Wetter bei deinem Vorsatz.

Jetzt musst du nur noch handeln. Es ist oft gar nicht so leicht, seine Gewohnheiten zu verändern. Vielleicht findest du ja eine Freundin, mit der du dich regelmäßig zum Naturbad mit euren Kindern verabredest? So bleibst du sicher auch bei schlechtem Wetter bei deinem Vorsatz.

Probiere es einfach aus.

Probiere es einfach aus.

Welche Erfahrungen hast du mit dem Aufenthalt im Grünen gemacht? Hast du die beschriebenen Effekte schon einmal bei dir oder deinen Liebsten beobachten können?

zum Weiterlesen

Buchempfehlungen

Die mit * gekennzeichneten Buchtitel sind mit einem Amazon Affiliate-Link versehen.


Auf Pinterest pinnen:

Natur - Ein Allheilmittel ohne Nebenwirkungen

Welche Erfahrungen hast du mit dem Aufenthalt im Grünen gemacht? Hast du die beschriebenen Effekte schon einmal bei dir oder deinen Liebsten beobachten können?

Lena Franck

Ich bin Lena Franck, 35 Jahre alt. Bist auch du eine Mama, die ihre Familie über alles liebt, und dennoch den Alltag oft als belastend, stressig, fremdbestimmt empfindet? Ich möchte dich mit meinen Texten stärken. Ich zeige dir Wege auf, wie du dein Leben wieder aktiv in die Hand nehmen kannst. Das macht dich zufriedener, ausgeglichener und damit letztlich zu einer geduldigeren Mutter und attraktiveren Partnerin.
Mehr über mich

Hier klicken, um einen Kommentar zu hinterlassen

Dein Kommentar: