Keine Zeit? So geht Zeitmanagement für Mütter!

Zeitmanagement für Mütter: Fühlst du dich mit dem ganzen Wust an Aufgaben, Terminen und spontanen Herausforderungen manchmal überfordert?

„Noch ein Geschenk für den Kindergeburtstag morgen kaufen, einen Termin für die nächste U-Untersuchung des Großen beim Kinderarzt vereinbaren, oh je, und die Kleine muss dringend gewickelt werden! 

Jetzt aber los zur Verabredung auf dem Spielplatz, nur noch schnell ein paar Äpfel schneiden und die Matschehose einpacken. Argh! Wie sieht es denn hier aus? Die Kinder haben sich schon die Gummistiefel angezogen und verteilen fröhlich Erdklümpchen im Flur. Dazwischen liegen überall Spielzeugdinosaurier, Autos und die nackte Puppe in einem riesigen Berg Kleidung … Vielleicht sollte ich erst noch zehn Minuten aufräumen?!

Noch das Handy schnappen: drei unbeantwortete Anrufe einer Freundin. Vielleicht kann ich sie auf dem Weg zum Spielplatz zurückrufen. Und wenn wir zurückkommen, muss ich aber wirklich dringend die 60-Grad-Wäsche anschmeißen, den Papiermüll rausbringen und ….“

Kommt dir das irgendwie bekannt vor? Fühlst du dich mit dem ganzen Wust an Aufgaben, Terminen und spontanen Herausforderungen manchmal überfordert? Du bist sowieso schon müde und ausgepowert und weißt einfach nicht, wo du anfangen sollst?

2015 lag die statistische Geburtenrate in Deutschland bei 1,5 Kindern je Frau. Dies ist der Höchststand seit 1982.

Die geringe Kinderdichte in Deutschland hat zur Folge, dass immer mehr Menschen unsicher, teilweise überfordert sind, sobald sie selbst Eltern werden.

Wenn du keine Chance mehr siehst, planvoll vorzugehen, sondern nur noch am Feuer löschen bist fühlt sich das Leben an wie ein Kampf – der Survival-Modus ist angesagt. Du agierst nicht mehr, sondern reagierst nur noch – und das mehr schlecht als recht.

weiter lesen

So entspannen Mama UND Kind richtig – 9 Tipps gegen Streß

So entspannen Mama und Kind richtig – 9 Tipps gegen Stress

Stress ist nicht immer schlecht. Befinden wir uns vorübergehend in einem Stresszustand, kann das ungeahnte Kräfte freisetzen und wir können große Herausforderungen meistern.

2015 lag die statistische Geburtenrate in Deutschland bei 1,5 Kindern je Frau. Dies ist der Höchststand seit 1982.

Was uns dagegen sowohl physisch als auch psychisch krank werden lässt, ist dauerhafter Stress, der nicht mehr regelmäßig von Phasen der Entspannung abgelöst wird.

Dies gilt für Kinder wie für Erwachsene.

Es liegt in der Verantwortung der Eltern, das Familienleben so zu gestalten, dass genügend Raum und Zeit für Entspannung bleibt.

Die geringe Kinderdichte in Deutschland hat zur Folge, dass immer mehr Menschen unsicher, teilweise überfordert sind, sobald sie selbst Eltern werden.

weiter lesen

Mit Dankbarkeit raus aus der Frustfalle

Mit Dankbarkeit raus aus der Frustfalle

Dankbarkeit hilft uns, unsere Aufmerksamkeit auf das zu lenken, was uns gut tut.

Dankbarkeit hilft uns, unsere Aufmerksamkeit auf das zu lenken, was uns gut tut.

2015 lag die statistische Geburtenrate in Deutschland bei 1,5 Kindern je Frau. Dies ist der Höchststand seit 1982.

Wenn du dich zurück in die Zeit versetzt, als du zum ersten Mal schwanger warst: Ging es dir auch so, dass du um dich herum auf einmal viel mehr Schwangere und Babys gesehen hast?

Wir richten unsere Aufmerksamkeit automatisch auf das, was uns beschäftigt.

Je mehr wir uns unseren „Problemen“ widmen, desto mehr Platz nehmen diese in unserem Leben ein. Negative Gefühle wie Ärger, Neid, Trauer, Eifersucht, Angst, Schuld oder Sorge können sich so ausbreiten.

Doch es gibt ein wirksames Gegenmittel. Indem wir bewusst dankbar für alles Positive in unserem Leben sind, können wir angenehmen Emotionen Raum geben: Zufriedenheit, Interesse, Begeisterung, Stolz und Freude.

Doch es gibt ein wirksames Gegenmittel. Indem wir bewusst dankbar für alles Positive in unserem Leben sind, können wir angenehmen Emotionen Raum geben: Zufriedenheit, Interesse, Begeisterung, Stolz und Freude.

Wir richten unsere Aufmerksamkeit automatisch auf das, was uns beschäftigt.

Die geringe Kinderdichte in Deutschland hat zur Folge, dass immer mehr Menschen unsicher, teilweise überfordert sind, sobald sie selbst Eltern werden.

Niemand kann zugleich schlecht gelaunt und ernsthaft dankbar sein.

Niemand kann zugleich schlecht gelaunt und ernsthaft dankbar zu sein.

weiter lesen

Gute Vorsätze umsetzen – so klappt es wirklich!

Du möchtest deine Gewohnheiten ändern? So klappt es wirklich!

EIGENTLICH sollte ich …

Sicher hast du Ideen in Hülle und Fülle, wie du dein Leben EIGENTLICH verändern solltest: mehr Sport treiben, gesünder ernähren, weniger fernsehen, mehr Geduld mit den Kindern aufbringen, dich mehr um dich selbst kümmern, mehr mit Freunden unternehmen, öfter mal raus in die Natur gehen, regelmäßig meditieren …

Kennst du das? Täglich begegnen dir unzählige Anregungen, wie du dein Leben verbessern könntest – auch dieser Blog leistet seinen Beitrag dazu. Aber irgendwie rennt dein Leben so dahin und du hast das Gefühl, einfach zu nichts zu kommen. Du weißt nicht, wo du am besten anfängst und am Ende läuft der Alltag trotz aller guten Vorsätze einfach genau so weiter wie bisher.

Kennst du das? Täglich begegnen dir unzählige Anregungen, wie du dein Leben verbessern könntest – auch dieser Blog leistet seinen Beitrag dazu. Aber irgendwie rennt dein Leben so dahin und du hast das Gefühl, einfach zu nichts zu kommen. Du weißt nicht, wo du am besten anfängst und am Ende läuft der Alltag trotz aller guten Vorsätze einfach genau so weiter wie bisher.

EIGENTLICH sollte ich …

2015 lag die statistische Geburtenrate in Deutschland bei 1,5 Kindern je Frau. Dies ist der Höchststand seit 1982.

Die geringe Kinderdichte in Deutschland hat zur Folge, dass immer mehr Menschen unsicher, teilweise überfordert sind, sobald sie selbst Eltern werden.

weiter lesen

Raus aus der postnatalen Depression – Ein Gastbeitrag

Wie Nina eine postnatale Depression erlebte, wie sie heute ihren Weg hin zu mehr Lebensfreude bereitet und welche Erkenntnisse ihr dabei helfen.

2015 lag die statistische Geburtenrate in Deutschland bei 1,5 Kindern je Frau. Dies ist der Höchststand seit 1982.

Nina schenkt uns mit ihrem Gastbeitrag einen ehrlichen Einblick in ihr Leben: Wie sie eine postnatale Depression erlebte, wie sie heute ihren Weg hin zu mehr Lebensfreude beschreitet und welche Erkenntnisse ihr dabei helfen.

Mein Weg (zurück) zu mir

Die geringe Kinderdichte in Deutschland hat zur Folge, dass immer mehr Menschen unsicher, teilweise überfordert sind, sobald sie selbst Eltern werden.

Seit einiger Zeit kann ich auf die Frage „Wie geht es dir?“ endlich wieder ehrlich mit „gut“ antworten. Das war lange Zeit nicht so. 

weiter lesen

„Ist mein Kind normal?“ – Förderwahn und Therapieboom

Ist mein Kind normal? Förderwahn und Therapieboom – Was du tun kannst, wenn dein Kind in eine Schublade gesteckt werden soll

2015 lag die statistische Geburtenrate in Deutschland bei 1,5 Kindern je Frau. Dies ist der Höchststand seit 1982.

„Euch wurde ein sehr emotionales Kind anvertraut.“, stellte die Hebamme fest, als der kleine Noah sich in den ersten Lebenswochen nur schwer beruhigen ließ.

„Euch wurde ein sehr emotionales Kind anvertraut.“, stellte die Hebamme fest, als der kleine Noah sich in den ersten Lebenswochen nur schwer beruhigen ließ.

Die geringe Kinderdichte in Deutschland hat zur Folge, dass immer mehr Menschen unsicher, teilweise überfordert sind, sobald sie selbst Eltern werden.

An diesen Satz erinnern sich Jana und Michael heute noch häufig mit einem Schmunzeln. Ja, sie kennen ihren Sohn nun schon seit ein paar Jahren und wissen, wie er tickt. Wenn ihm etwas gegen den Strich geht, lässt er es seine Eltern mit einem vulkanartigen emotionalen Ausbruch prompt wissen.

Das ist in Ordnung. Er ist, wie er ist. Alle anderen Familienmitglieder dürfen schließlich auch sein, wie sie sind.

Diese entspannte Haltung hatten Jana und Michael allerdings nicht immer.

Diese entspannte Haltung hatten Jana und Michael allerdings nicht immer.

weiter lesen

Vorweihnachtszeit – Mama rotiert hoch 3 versus Besinnlichkeit

Mama rotiert hoch 3 versus Besinnlichkeit

2015 lag die statistische Geburtenrate in Deutschland bei 1,5 Kindern je Frau. Dies ist der Höchststand seit 1982.

Was verbindest du mit dem Begriff "Vorweihnachtszeit"?

Die geringe Kinderdichte in Deutschland hat zur Folge, dass immer mehr Menschen unsicher, teilweise überfordert sind, sobald sie selbst Eltern werden.

Für mich rief dies für viele Jahre nichts anderes als ein seliges, glückliches Gefühl aus meiner Kindheit hervor.

Für mich rief dies für viele Jahre nichts anderes als ein seliges, glückliches Gefühl aus meiner Kindheit hervor.

An langen, dunklen Winternachmittagen saß die ganze Familie im Schein der Adventskerzen gemütlich beisammen, um Plätzchen, Lebkuchen und Mandarinen zu genießen. Dazu wurden Weihnachtslieder gehört oder gesungen.

Jeden Tag durfte man ein Adventskalendertürchen öffnen und an Nikolaus war der Stiefel mit Schokolade, Nüssen und kleinen Spielsachen gefüllt.

Außerdem war es wunderschön, einmal über den Weihnachtsmarkt zu schlendern und all die wunderbaren Kleinigkeiten zu bestaunen, die dort feilgeboten wurden.

Außerdem war es wunderschön, einmal über den Weihnachtsmarkt zu schlendern und all die wunderbaren Kleinigkeiten zu bestaunen, die dort feilgeboten wurden.

Es schwebte ein Zauber in der Luft, der alle Menschen auf den großen Tag – Weihnachten – einstimmte und uns Kinder der Ankunft des Christkindes entgegenfiebern ließ.

Spätestens seitdem ich selbst Mutter bin, schleicht sich allerdings ein ganz anderes Gefühl in die Vorweihnachtszeit ein – ein Gefühl von Hast und Stress …

Spätestens seitdem ich selbst Mutter bin, schleicht sich allerdings ein ganz anderes Gefühl in die Vorweihnachtszeit ein – ein Gefühl von Hast und Stress …


An langen, dunklen Winternachmittagen saß die ganze Familie im Schein der Adventskerzen gemütlich beisammen, um Plätzchen, Lebkuchen und Mandarinen zu genießen. Dazu wurden Weihnachtslieder gehört oder gesungen.


weiter lesen

Mütterlicher Perfektionswahn – der gefährliche Spagat zwischen Wunsch und Wirklichkeit

Mütterlicher Perfektionswahn – der gefährliche Spagat zwischen Wunsch und Wirklichkeit

Du hattest den perfekten Lebensplan

2015 lag die statistische Geburtenrate in Deutschland bei 1,5 Kindern je Frau. Dies ist der Höchststand seit 1982.

Die geringe Kinderdichte in Deutschland hat zur Folge, dass immer mehr Menschen unsicher, teilweise überfordert sind, sobald sie selbst Eltern werden.

Du wolltest zuerst eine solide Berufsausbildung absolvieren, dich auf der Arbeit beweisen, die Welt bereisen, mit deinen Freunden feiern, dir den perfekten Mann suchen. Vielleicht noch heiraten und dann – die Krönung – Kinder bekommen.

Und dann? Dann lebten sie glücklich und zufrieden bis an ihr Lebensende ...

So weit so gut. Es ist dir gelungen. Du hast deine Lebensziele erreicht.

Aber wie geht das – glücklich und zufrieden leben?

weiter lesen

Muttergehirn – von Hormonen programmiert

Von Hormonen programmiert

„Warum tragen diese Eltern da vorne ihr Baby im Tuch und fahren einen leeren Kinderwagen vor sich her – konnten die sich nicht entscheiden?“

„Also ich würde meine Kinder nicht mit bei mir im Bett schlafen lassen. Ich werde mein Kind einfach von Anfang an konsequent ins eigene Bett legen, dann wird es auf solche Ideen gar nicht kommen.“

„Wenn ich mal Mutter werde, dann eine von den entspannten. Die Kinder laufen einfach mit. Man muss ja nicht so viel Getue um die Kleinen machen.“

Ha. Ha. Ha.

Hattest du ähnliche Gedanken, bevor du Mutter wurdest?

Hattest du ähnliche Gedanken, bevor du Mutter wurdest?

„Warum tragen diese Eltern da vorne ihr Baby im Tuch und fahren einen leeren Kinderwagen vor sich her – konnten die sich nicht entscheiden?“

2015 lag die statistische Geburtenrate in Deutschland bei 1,5 Kindern je Frau. Dies ist der Höchststand seit 1982.

Elternsein bringt ganz neue Sichtweisen mit sich.

Elternsein bringt ganz neue Sichtweisen mit sich

Die geringe Kinderdichte in Deutschland hat zur Folge, dass immer mehr Menschen unsicher, teilweise überfordert sind, sobald sie selbst Eltern werden.

weiter lesen

Liebster Award – kraftvollMama stellt sich vor

kraftvollMama stellt sich vor

Ich wurde von Natascha von bube-dame-könig-maus.com für den Liebster Award nominiert. Vielen Dank für diese freundliche Geste!

Ich wurde von Natascha von bube-dame-könig-maus.com für den Liebster Award nominiert. Vielen Dank für diese freundliche Geste!

2015 lag die statistische Geburtenrate in Deutschland bei 1,5 Kindern je Frau. Dies ist der Höchststand seit 1982.

Natascha schreibt über verschiedene Themen ihres alltäglichen Familienlebens und gibt ihr Wissen zu Schwangerschaft, Geburt, Wochenbett, Tragen, Stillen sowie Stoffwindeln weiter. Schaut doch mal bei ihr vorbei.

Der Liebster Award dient dazu, neue, kleinere Blogs bekannter zu machen. Die Nominierten beantworten dazu elf Fragen und stellen dann selbst elf Fragen an Blogger, die wiederum nominiert werden (die genauen Regeln kann man hier nachlesen).

Der Liebster Award dient dazu, neue, kleinere Blogs bekannter zu machen. Die Nominierten beantworten dazu elf Fragen und stellen dann selbst elf Fragen an Blogger, die wiederum nominiert werden (die genauen Regeln kann man hier nachlesen).

Elf Fragen – elf Antworten

Dies sind meine Antworten auf Nataschas elf Fragen:

Dies sind meine Antworten auf Nataschas elf Fragen:

Die geringe Kinderdichte in Deutschland hat zur Folge, dass immer mehr Menschen unsicher, teilweise überfordert sind, sobald sie selbst Eltern werden.

weiter lesen